Krummes Wasser – Leben in und an der Kammel

Stockerhof 
24. April bis 6. November 2022

Ein kleiner Fluss mitten in Schwaben – Lebensader für Mensch und Tier: die Kammel. In zahlreichen Schleifen schlängelt sie sich zwischen Stetten im Unterallgäu und Offingen im Landkreis Günzburg durch die Landschaft. Die Kurven gaben dem Fluss seinen Namen, der aus dem Keltischen kommt: Krummes Wasser.

Während der Eiszeiten entstanden besonders in Mittelschwaben zahlreiche Flusstäler, die zwischen Lech und Iller annähernd parallel in Süd-Nord-Richtung verlaufen, so auch das Kammeltal, Standort des Museums Hammerschmiede und Stockerhof Naichen. Die Wasserkraft der Kammel, die den historischen Krafthammer der Schmiede antreibt, wird bis heute genutzt: Ein Kleinkraftwerk erzeugt Strom und speist Überschüsse in das Elektrizitätsnetz ein. Grund genug, dem Fluss vor Ort eine Ausstellung zu widmen.

Spannende Exponate zeigen die Kammel als Taktgeber für Handwerk und Industrie, als Lebensraum für Fische, Vögel und Säugetiere, als Familien- und Freizeitregion für Einheimische und Weitgereiste, aber auch als Schauplatz von Geschichte. Erleben Sie in einzigartigen Filmdokumenten, wie der Alltag rund um den Fluss früher aussah, und erkunden Sie in unterhaltsamen Mitmach-Stationen die Kammel auf spielerische Weise.

Begleitprogramm

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer Ziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.


→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.